Weltcup Klingenthal Logo



Bildquelle: VSC Klingenthal e.V.

50. Internationaler Kammlauf erfolgreich über die Bühne gebracht

1. März 2022

Am vergangenen Wochenende konnten sich insgesamt 612 Wintersportler, davon 286 am Samstag und 326 am Sonntag, beim 50. Internationalen Kammlauf in Mühlleithen messen. Über die 26 Kilometer Freistill am Samstag setzte sich Niklas Müller (M20) vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal in einem Starterfeld von insgesamt 129 Herren gegen Toni Escher (M30) und Timo Ullmann (Jr.) durch. Alle drei gewannen somit auch in ihrer jeweiligen Altersklasse.
Bei den Damen gewann Jasmin Reichert (F20) vom SV Stützengrün, von insgesamt 29 Teilnehmerinnen. Platz zwei und drei gingen an Nicole Tröger (F30) und Katrin Müller (F50) – alle drei Damen ebenfalls Siegerinnen in ihrer Altersklasse. Platz eins über 26 Kilometer Freistil im Juniorenbereich belegte Timo Ullmann vom SV Stützengrün bei den Jungen sowie Annalena Seltmann bei den Mädchen. Meico Mosch und Flynn Nössler vom VSC Klingenthal wurden 3. und 4. bei den Junioren, sowie Paul Gerbeth 9.

Im Rahmen des „Familienlaufs“ wurde Monica Holzhäuser (VSC Klingenthal) Zweite in der Frauen-Klasse über 10 Kilometer Freisteil hinter der Siegerin Lena Schmidt. Tina Schädlich (VSC Klingenthal) belegte Rang 9. In der allgemeinen Herren-Klasse über 10 Kilometer siegte Nico Dsaak, Luca Wolfensteller vom VSC wurde 17. Bei den Schülerinnen über 10 Kilometer holte sich Nele Reyer den Sieg, Hermine Böhm (beide VSC Klingenthal) wurde Dritte. In der Schülerklasse S9 setzte sich Oskar Seidl (VSC Klingenthal) gegen seinen einzigen Mitstreiter Maximilian Lorenz über 5 Kilometer durch. Bei den Mädchen über 5 km landete Lenia Voigt, ebenfalls für den VSC, auf Rang drei.

VSC-Siegerin über 26 Kilometer Klassik
Am Sonntag folgten bei strahlendem Sonnenschein sowie bester Laune die Langlauf-Rennen in der klassischen Technik. Über die 26-Kilometer-Strecke konnte sich Anja Jakob vom VSC Klingenthal über den Sieg in der Frauen-Klasse F40 freuen. Charlotte Böhme (SV Stützengrün) hatte die schnellste Zeit über 26 Kilometer und gewann damit in der Jugend-Wertung. Hinter den beiden folgte Annika Seltmann, die Siegerin in der F20-Klasse. Die Siegerinnen der weiteren Klassen: F30 – Elisabeth Höll, F50 – Doreen Kretzschmar, die insgesamt auf einem starken vierten Rang landete, sowie in der F60-Klasse – Ursula Weigel. Familie Götzel vom VSC Klingenthal belegte in der Gesamtwertung den 16. Platz mit Linda Elisabeth und den 21. Platz mit Linda Götzel.

Bei den Herren lief Tomas Dohnal (TSV Leuna) nach 26 Kilometern als erster über die Ziellinie und holte sich den Sieg in der M40-Wertung. Hinter ihm folgten mit Conrad Götzel, der die M30-Wertung gewann, sowie Tim Tröschel gleich zwei VSC-Starter. In der M20-Wertung siegte Jonas Van Schelve, bei M50 Erik Eifert sowie Heinrich Hau bei M60.
Über die 50 Kilometer Klassik konnte Philipp Unger das Rennen vor Niklas Müller und Ruben Kretzschmar für sich entscheiden. Alle drei bilden zudem die ersten drei Plätze in der M20-Wertung. Bei den Männern M30 gewann Toni Escher vor Philipp Koch und Thomas Seidel (VSC Klingenthal). In der Herren-Klasse M40 gingen Rang eins, zwei und drei an Jens Eßbach (VSC Klingenthal), Torsten Leukert und Steffen Burkhardt. Stephan Koch gewann das 50-km-Rennen in der M50-Klasse vor Stefan Teihne und Jens Lischke. Roland Geissler holte sich den Sieg bei den Herren M60, vor Thomas Diezel und Bernd Böhm (VSC Klingenthal). Weitere Platzierungen für den VSC holte Marc Holzhäuser als 18. In der Gesamtwertung über 50 km bzw. 9. In der M20-Wertung sowie Jan Wohlrab als 24. in der M40-Klasse.

Auch fünf Frauen wagten sich an die anspruchsvolle 50-Kilometer-Strecke. Es gewann Katrin Müller vor Nicole Tröger und Christiane Hamann.

Der Veranstalter VSC Klingenthal e.V. bedankt sich bei allen Mitstreitern und Mitstreiterinnen für die zahlreiche Teilnahme sowie bei allen Helfern und Helferinnen für zwei erfolgreiche Veranstaltungstage.

Weitere Beiträge