Weltcup Klingenthal Logo



Bildquelle: Foto: VSC Klingenthal e.V. / Konstanze Schneider

Aschberglauf und Aschberg-Radrennen erfolgreich über die Bühne gebracht

10. Mai 2022

Zum Muttertag fand am Sonntagvormittag der 33. Aschberglauf sowie das 22. Aschberg-Radrennen statt. Bei der ersten Veranstaltung ohne Schnee im Jahr 2022 nahmen insgesamt 59 Läufer und Läuferinnen teil. Neunzehn Herren sowie drei Damen bestritten zudem den Anstieg auf den Aschberg mit dem Rad. 

Mit dabei ein bekannter Name aus Marathon-Kreisen, Erik Hille. Mit 1:31 Minuten Vorsprung holte der Läufer von der LG TELIS FINANZEN Regensburg den Sieg bei den Herren über 4,8 Kilometer. Platz zwei sicherte sich Thomas Ungethüm (LG Vogtland / VfB Lengenfeld) vor dem jungen Langläufer des SV Stützengrün, Oskar Böhme. Langläufer Jonas Albrecht holte als bester VSC-Athlet Rang vier, Fritz Ungethüm wurde Sechster. Die weiteren Platzierungen für den VSC Klingenthal belegten Nick Seidel als 12., Conny Nehls auf Rang 14, Finn Paschold auf 19, Andreas Leistner als 23. sowie Nathan Fernandez auf Platz 24. Bei den Damen überquerte Charlotte Böhme nach 4,8 Kilometern als Erste die Ziellinie. Mit 1:47 Minuten Vorsprung gewann sie vor Anne Gabriel sowie Susan Weigert (LG Vogtland / VfB Lengenfeld). Anja Jakob vom VSC Klingenthal wurde Vierte, Laura Petzold beendete das Rennen auf Rang sechs. 

Ole Glaß aus Klingenthal krönte sich zum Sieger bei den Schülern. Auf der verkürzten Strecke über 2 Kilometer landeten Konstantin Metschnabl und Jakob Götzel, beide VSC Klingenthal, auf dem zweiten und dritten Platz. Die drei weiteren VSC-Starter Elias Schröter, Santiago Fernandez und Pepe Schönherr holten die Platzierungen fünf, acht und neun. 

Bei den Schülerinnen bestand das Podest aus drei jungen Athletinnen des VSC Klingenthal. Lilly Bogler kam 42 Sekunden vor der zweitplatzierten Else Götzel und 47 Sekunden vor der drittplatzierten Hermine Böhm ins Ziel. Für den VSC am Start waren ebenfalls Nele Reyer (5.), Lilly Plenk (6.), Anja Götzel (7.), Ronja Götzel (8.), Esther Leistner (9.) sowie Britta Reichelt (13.). 

Knapper Sieg im 4,8 Kilometer langen Radrennen der Herren: Andreas Lumme (WINAX Racing team) kam im Schlusssport nur 0,4 Sekunden vor Andy Pielack (Radfabrik.eu) im Ziel ein. Platz drei holte Kag Piertza (JBL Graakjaer Cycling Team). Im gemischten Altersfeld von Jahrgang 1960-2012 gingen für den VSC Klingenthal Tim Kopp (5.), Uwe Scherzer (10.), Predo Heinicke (13.), Sven Gerbeth (15.), Paul Gerbeth (17.), Kimi Weidlich (18.) und Bengt Albert (19.) an den Start. 

Von drei weiblichen Starterinnen beim Radrennen sicherte sich Jana Richter vom LATV Plauen den Pokal über 4,8 Kilometer. Marit Lehmann vom VSC Klingenthal, die sonst in der Nordischen Kombination zu Hause ist, wurde Zweite. Jana Gerbeth, ebenfalls VSC, folgte auf der dritten Podeststufe. 

„Es war ein erfolgreicher erster Veranstaltungstag in diesem Sommer. Auch das Wetter hat gut mitgespielt. Nun freuen wir uns bereits auf die nächste Veranstaltung, denn am kommenden Samstag steht bereits der Vogtlandlauf in der Sparkasse Vogtland Arena auf dem Programm“, so der Geschäftsführer des VSC Klingenthal e.V., Alexander Ziron. 

Weitere Beiträge