Weltcup Klingenthal Logo



Bildquelle: J&J Media

Spenden ermöglichen Sportlern neuen Trainingsgeräte

1. Juli 2021

Balancebretter, Klettergurte und eine Ninja-Slagline, die Sportler des VSC-Klingenthal können sich seit dieser Woche über viele neue Trainingsgeräte freuen. Rund 1.600 Euro wurden bei einer Spendenaktionbbeim Weltcup der Nordischen Kombination Anfang des Jahres gesammelt.

Aufgrund der zu dem Zeitpunkt herrschenden Coronarichtlinien durften die Zuschauer die Wettkämpfe nur vom heimischen Sofa verfolgen. Ein Teil des Events konnten sie dank einer Aktion des VSC Klingenthal e. V. trotzdem sein.

Mit einer Spende von mindestens 10 Euro hatten die Gäste die Möglichkeit, mithilfe eines Fanbildes digital beim Weltcup dabei zu sein und Ihren Lieblingsportler zu unterstützen. Die Fotos wurden dann

auf der LED Leinwand in der Sparkasse Vogtland Arena gezeigt. Der Endbetrag wurde vom VSC-Klingenthal auf 2.000 Euro aufgestockt, um die Nachwuchsarbeit nachhaltig zu fördern.

Auch mit den Spendensammelaktionen zur Aschberglauf-Challenge und der Sparkassen- Vogtlandlauf-Challenge konnte die Investitionssumme für die Trainingsgeräte erhöt werden.

Für Marie-Helene Unger, Sportlerin und angehende Übungsleiterin der Sektion Alpin beim VSC Klingenthal e. V., schaffen die Geräte neue Möglichkeiten. Egal ob Balance- oder Koordinationsübungen, es könne ein vielseitigeres Training geboten werden, so die 18-Jährige.

Marie-Helene Unger

über die neuen Trainingsmöglichkeiten

Weitere Beiträge

Die Adler fliegen wieder

Die Adler fliegen wieder

Am vergangenen Samstag fand, für die jungen Adler aus der Stadt am Aschberg, der erste Wettbewerb der neuen Saison statt. Der SV Lok Eilenburg hatte...

mehr lesen